Aktuelles

7 Gründe, warum man Energy Drinks aus seinem Leben verbannen sollte

Vor allem bei Jugendlichen sind Energy Drinks äußerst beliebt. Um die allgemeine Müdigkeit zu bekämpfen, oder einfach nur des Coolness-Faktors wegen, konsumieren junge Menschen täglich größere Mengen. Oftmals treffen dann noch alkoholhaltige Getränke auf den Energy Drink. Dass das nicht gesund sein kann, wissen wir bereits. Doch wir möchten heute 7 gute Gründe nennen, wegen denen Energy Drinks endlich vollständig aus dem Leben verschwinden sollten. 

1. Das Suchtrisiko ist hoch

Laut Zentrum der Gesundheit haben Studien herausgefunden, dass der Konsum von Energy Drinks den Weg zum Konsum weiterer Suchtmittel ebnet. Studenten hatten an Tagen, an denen sie Energy Drinks zu sich nahmen, auch mehr Alkohol getrunken. An Tagen, an denen sie ausschließlich Alkohol tranken, war der Alkohol-Konsum geringer. Dies lässt vermuten, dass Energy Drinks tatsächlich dazu verleiten, mehr Alkohol zu trinken.

2. Negative Folgen für Sportler

In der Hoffnung, die eigene Leistung zu steigern, haben auch einige Sportler bereits auf Energy Drinks gesetzt. Eine Langzeitudie fand heraus, dass diejenigen Sportler, die Energy Drinks konsumiert haben, vermehrt an nervösen Störungen und Schlafstörungen gelitten haben. Beides ist für eine langfristige Leistungssteigerung nicht förderlich. Dass kurzzeitig ein Effekt sichtbar ist, liegt am Koffein- und Zuckergehalt der Getränke. 

3. Energy Drinks machen die Zähne weicher

Durch den hohen Zucker- und Säuregehalt der Energy Drinks kann bei langem Konsum das Zahnfleisch angegriffen werden. Kommen die Zähne sehr häufig in Kontakt mit der Säure-Zucker-Mischung, können sie mit der Zeit weicher werden und dadurch anfälliger für Karies und andere Zahnerkrankungen.

4. Hohe Belastung für das Herz

In 250 ml eines Energy Drinks befindet sich so viel Koffein, wie in zwei Tassen Espresso. Der Koffein erhöht bekanntlich den Puls und die Herzschlagrate. Kommt dann körperliche Belastung hinzu, gerät das Herz aus dem Takt. 

5. Fragwürdige Inhaltsstoffe

Die Inhaltsstoffe Taurin und Glucuronolactone in Energy Drinks sind äußerst fragwürdig. Beide Stoffe sind – auch wenn Glucuronolactone ohnehin vom Körper selbst hergestellt werden – extrem überflüssig. Die Gefahren dieser Stoffe sind noch nicht komplett erforscht, weswegen der Konsum von Energy Drinks immer unter Vorbehalt stattfinden sollte.

6. Gefahr im Straßenverkehr

Viele junge Menschen unterschätzen ihren Zustand, wenn sie Energy Drinks in Verbindung mit Alkohol zu sich genommen haben. Oftmals setzen sich besonders junge Menschen hinter das Steuer, ohne sich über die Risiken bewusst zu sein. Ernährungswissenschaftler und Ärzte fordern eine bessere und transparente Aufklärung der Risiken.

7. Energy-Shots sollen verboten werden

Foodwatch fordern zusätzlich ein Verbot der so genannten „Energy Shots“. Die kleinen Fläschchen mit der hochkonzentrierten Form der Inhaltsstoffe eines Energiegetränks. Bei den Shots sei die Gefahr einer gesundheitsschädlichen Überdosierung besonders groß. Das Bundesinstitut für Risikobewertung stufte schon 2009 solche Energy Shots als „nicht sicher“ ein.

Fazit

Die Gefahren und Risiken rund um Energy Drinks sind noch nicht ausreichend erforscht. Etliche Langzeitstudien haben aber herausgefunden, dass die vermeintlichen Wachmacher auf Dauer schädlich für den Körper sind. Besonders junge Menschen sollten aufgeklärt werden, damit sich Todesfälle durch den vermehrten Konsum nicht häufen. 

Zurück

 

Instagram