Aktuelles

5 Tipps gegen den Handy-Nacken

Ja, wir alle hatten ihn schon mal: Den unangenehmen Handy-Nacken. Wer den ganzen Tag über das Smartphone in der Hand hat, leidet gerne mal unter starken Nackenschmerzen. Im Folgenden geben wir einige Tipps, mit denen man sie verschwinden lässt.

1. Pausen einlegen

Halten Sie mindestens einmal am Tag inne und überlegen Sie, ob Sie jetzt unbedingt auf das Smartphone schauen müssen. Gönnen Sie sich auch einmal eine Pause und achten Sie auf Ihren Körper. In diesen Pausen sollten Sie am besten nach draußen gehen, ihren Nacken und den Rücken dehnen und kleine Strecken laufen. Das entspannt. 

2. Augen senken

Augen senken, nicht den Kopf. Achten Sie darauf, nicht ihren Nacken in Richtung Smartphone zu senken, sondern die Augen. Das entlastet den Rücken und hilft somit gegen den Handy-Nacken.

3. Sport machen

Wer dauerhaft Sport macht, stärkt die Muskulatur des Körpers und ist somit nicht ganz so schnell verspannt. Schwimmen, Pilates und Kräftigungsübungen sind besonders hilfreich.

4. Rücken stärken

Das Augenmerk sollte dabei besonders auf den Rücken gelegt werden. Wer einen starken Rücken hat, neigt weniger zum Handy-Nacken. Gezielte Gymnastikübungen helfen dabei.

5. Bewegung im Alltag

Bauen Sie also Bewegung in Ihren Alltag ein. Vor allem dann, wenn Sie ohnehin einen Schreibtischjob betreiben. Nehmen Sie die Treppe, laufen Sie Kurzstrecken und achten Sie darauf, in Bewegung zu bleiben.

6. Fazit

Ein Handy-Nacken lässt sich vor allem durch die Stärkung der Muskulatur vermeiden. Es ist also gut, wenn man sportlich bleibt und sich bewegt.  

Zurück

 

Instagram